Zur Rechtslage bei Buchgeldkrediten – Hans Scharpf

Paragraphendschungel

Hans Scharpf befindet sich im ‘Schuldenstreik 2.0′ – der deutsche Wirtschaftsanwalt und Wirtschaftskriminologe in relativ leicht nachvollziehbarer Kürze über das, was jetzt auf die Banken zukommt: viele Fragen!


 

Der deutsche Wirtschaftsanwalt Hans Scharpf erklärt in kurzen Worten die Wirkungsweise und die Mängel der Geldschöpfung aus dem ‘Nichts‘. Warum er seine Kredite nicht mehr bedient und warum man alle Banken wegen Betrugs anzeigen sollte… was ja ohnehin gerade passiert. Bitte unbedingt ansehen und weiter-recherchieren.

Gleichzeitig die Warnung an alle von Euch: Wer jetzt zu seiner Bank marschiert und ähnliche Fragen stellt, der muss damit rechnen, dass ihm die Bank am nächsten Tag sämtliche ‘Kredite‘ fälligstellt. Deshalb nichts überstürzen und sich gut vorbereiten… am Ende wird die Wahrheit gewonnen haben und alles ist gut ;-)

Share

PinIt

6 thoughts on “Zur Rechtslage bei Buchgeldkrediten – Hans Scharpf

  1. Avatar of JohannesvonpreussenJohannesvonpreussen

    Zu empfehlen ist folgenden Seite mal anzuschauen und den Teil mit den Krediten (ab Überschrift: Dealing With “Debt”) genauer unter die Lupe zu nehmen. Leider funktioniert die Übersetzung in die deutsche Sprache nicht. http://www.yourstrawman.com/
    Mit diversen Internetübersetzungsprogrammen kann geholfen werden.
    ( dict.cc für einzelne Worte und für texte http://de.pons.com/text-%C3%BCbersetzung )
    Mir kamen diesbezüglich erfolgsversprechende positive Informationen zu Ohren! :-)
    Bitte immer im Bewusstsein haben, dass viele tausende Menschen bereits aufgewacht und aktiv sind, denn das System versucht einem immer wieder klar zu machen, das man ja “alleine” ist. Diese Angst wird ohne Wenn und Aber ausgenutzt.
    In diesem Sinne, gehabt euch wohl!
    Und weiter so WTF! :-) und alle anderen die Gutes wollen

  2. Avatar of ReinhardReinhard

    Jetzt einmal abgesehen von den Privatpersonen, die von den Banken geplündert werden.

    Hat schon jemand angedacht, welche Macht die Banken in der Hand haben.
    Diese geht doch weit über das Maß einer Regierung hinaus.
    Mit dem selbstgestrickten Geld kann sich eine Bank alles kaufen, jedes Patent, jede Firma
    und natürlich auch jede Regierung.

    Mit anderen Worten, wir sind nicht die Sklaven des Systems, sondern Sklaven der Banken.
    Das gehört eigentlich bei der Klage gegen die Banken auf´s Tablett, damit alle munter werden.

    • Avatar of Joe KreisslJoe Kreissl Post author

      Ich hab‘ mich einmal mit ein paar Leuten von der ‘demokratischen Bank‘ getroffen… die hatten recht ambitionierte Ziele. Aber die haben auch von Zinsen und so weiter gesprochen, da war‘s für mich wieder uninteressant…

      • Avatar of ReinhardReinhard

        Die Demokratische Bank ist aber ein großer Hoffnungsträger für das neue Geldsystem. Die Menschen dahinter haben das Potential und den Abstand zur Gier, eine Bank der Zukunft zu sein. Im heutigen System können die leider ohne Zinsen auch nicht überleben.

        Auch ein heute gepflanzter Wildling lässt sich später immer noch Veredeln. Ein neuer Wurzelstock, den Kopf drauf und FERTIG!

        • Avatar of TuumarsiTuumarsi

          Richtig. Neuer Wurzelstock. Ich zweifle aber daran, dass Wildlingwurzeln dienlich sind. Wenn ich Äpfel ernten will, warte ich umsonst wenn ich einen Pflaumenbaum setze. Neue Wurzeln. Richtig. Aber ganz neue. Veredeln bedeutet für mich nicht, dass ich eine Pflaume goldig anstreiche und glaube ich hätte einen Apfel. Herzlich. T

Hinterlasse eine Antwort