Ist die ‘Regierung‘ am Ende doch nur eine Geschäftsführung?

Paragraphendschungel

Dass Österreich keine richtige Verfassung, sondern lediglich ein ‘Bundes-Verfassungsgesetz‘ hat, ist ja bekannt. Diese Verfassung wurde in der Version von 1920 nach dem zweiten Weltkrieg wieder für gültig erklärt und hat bis heute mehrere ‘Updates‘ erhalten. Wenn etwas ‘Bundes-Verfassungsgesetz‘ heisst, dann drängt sich zwangsläufig die Frage auf, wer dieses Gesetz legitim verabschieden konnte. Auf welcher Basis hat jemand dieses gesetz verabschieden können? Warum liegt Österreichs Staatsvertrag im Original in Moskau? Mit wem schliesst man denn leicht einen Vertrag, wenn man einen Staat gründet. Den ruft man doch normalerweise aus. Und man hat dazu eine vom Volk beschlossene Verfassung. Also, was ist hier los?

einige interessante Details stehen zum Beispiel auch hier…

Fragezeichen

Share

PinIt

Hinterlasse eine Antwort