Unsere Kinder brauchen uns

wtf_banner-bildung

neufeld

Gordon Neufeld: Die entscheidende Bedeutung der Kind-Eltern-Bindung

Der Bestseller des kanadischen Bindungsforschers. Die emotionale Bindung unserer Kinder an verantwortliche Erwachsene ist entscheidende Grundlage für ihre gesunde Entwicklung und Erziehbarkeit

Kinder kommen mit dem instinktiven Drang zur Welt, sich an die Menschen zu binden, die sie versorgen, im Normalfall die Eltern, und sich an ihnen zu orientieren. Sie übernehmen zunächst die Werte ihrer Eltern und entwickeln erst auf dem Boden dieser Geborgenheit die Reife zu echter, selbstbewusster Eigenständigkeit.
So funktioniert seit Menschengedenken das Heranreifen von Menschen und die Übermittlung kultureller Errungenschaften von Generation zu Generation.
Seit ein paar Jahrzehnten werden unsere Kinder jedoch von klein auf ständig in Situationen gebracht, wo ihre zentralen Bezugspersonen (Mutter, Vater, Großfamilie) nicht verfügbar sind.

Da die stellvertretenden erwachsenen Betreuungspersonen (Erzieherinnen, Lehrkräfte) erstens um die Dynamik dieses machtvollen Bindungsinstinktes meist nicht wissen und zweitens durch viel zu große Gruppen Gleichaltriger überfordert sind, wenden sich unsere Kinder notgedrungen ihren Altersgenossen als Bezugpersonen zu und orientieren sich an Gleichaltrigen, die ebenso unreif und unerfahren sind wie sie, um von nun an von ihnen zu lernen.
Damit ist ihr Bindungsinstinkt befriedigt, und sie wenden sich zunehmend von den für sie verantwortlichen Erwachsenen ab. Die Folgen erleben wir alle: Kinder, die sich an Gleichaltrigen orientieren, interessieren sich für nichts anderes mehr und haben kein Interesse daran, Werte, Kenntnisse und Fertigkeiten ihrer Eltern und/oder Lehrer zu übernehmen. Sie sind ‘Erwachsenen-taub’, das Zusammenleben und Unterrichten wird zur Qual, die Kulturübermittlung zwischen den Generationen bricht zusammen.

Noch fataler: Diese fehlgeleitete Bindung verhindert die Reifung zu echter Selbständigkeit, weil die Beziehungen zu Gleichaltrigen Kindern nicht die nötige Sicherheit und Geborgenheit geben können. Es entstehen unreife, konformistische Erwachsene, die ihr wahres Potential nicht entfalten können – die ‘ewigen Jugendlichen’.
Doch wir können unseren Kindern sehr einfach geben, was sie brauchen – wenn wir um die elementare Kraft der Bindung wissen.

In Nordamerika bereits ein Bestseller, Ausgaben in Französisch, Portugiesisch, Hebräisch und vielen weiteren Sprachen erschienen oder in Vorbereitung – Dieses Buch macht klar, warum Familie so unersetzlich wichtig ist und was wir berücksichtigen müssen, wenn wir gezwungen sind, unsere Kinder anderen Erwachsenen anzuvertrauen.

Das Buch ist wichtig für Eltern von Kindern in jedem Alter, vom Säugling bis zum Erwachsenen, sowie für alle, die für Kinder verantwortlich sind. Viele Leser haben berichtet, wie viel Kummer und Verwirrung ihnen erspart geblieben wären, wenn ihnen dieses Wissen von Anfang an zur Verfügung gestanden hätte.

Der Klick auf den Genius-Verlag führt zu einer Leseprobe.

Share

PinIt

One thought on “Unsere Kinder brauchen uns

Hinterlasse eine Antwort