Freilernen in Österreich

wtf_banner-bildung

Wir entwickeln uns in eine Gemeinschaft, in der die Ankunft und das Heranwachsen eines neuen Menschen mit großer Freude erwartet und von allen gemeinschaftlich begleitet wird. Die Mütter und Väter werden von erfahrenen Gemeinschaftsmitgliedern beraten und unterstützt, Schwangerschaft und Geburt als natürliche Vorgänge erlebt.

Unsere Kinder sind allen willkommen – wir sorgen gemeinsam dafür, dass sie bestmögliche Gegebenheiten für ihr Heranwachsen und ihre Entwicklung vorfinden!

Von Anfang an wird der neue Mensch als eigenständiges Individuum wahr genommen und wert geschätzt. Respekt und Achtung vor allen Lebewesen und im Umgang mit der Natur ist im gemeinschaftlich gelebten Vorbild der Rahmen, in dem sich die Kinder bewegen und erfahren.

Bildungssysteme, Arbeit und Freizeit, Erwerbsleben und Pension, vereinen sich zum LEBEN… ein wechselseitiges Miteinander-Sein und Voneinander-Lernen von Jung und Alt, ohne Wertung oder Zielvorgaben außer der einen:

Jeder Mensch, gleich-gültig wie viele Jahre er schon auf diesem Planeten gelebt hat, hat die Möglichkeit, sein volles Potenzial zu entwickeln. Indem er seinem ureigenen Wesen Ausdruck verleiht, nimmt er seinen rechtmäßigen Platz ein im harmonischen Miteinander mit allen Lebewesen und der Natur.

Die Pioniere in Österreich findet ihr hier: www.freilerner.at

 

 

Share

PinIt

One thought on “Freilernen in Österreich

  1. Avatar of ReinhardReinhard

    Wie schon Roland Düringer in seiner Wutrede sagt: “Unsere Kinder haben kein Bildungssystem, sie haben ein Ausbildungssystem”
    Ich gehe da sogar einen Schritt weiter und nenne es Verblödungssystem.
    Unsere Kinder werden unter Dauerdruck mit lern”STOFF vollgestopft und ihnen so die Kindheit geraubt.

    30 Jahre nach meinem Schulabgang kann ich feststellen:
    Es genügt, wenn man rechnen und schreiben kann, seinen Hausverstand schärft, Gefühl für seine Umwelt entwickelt und sein Wesen “Mensch” behält.

Hinterlasse eine Antwort